Diversität und Queerness verstehen - menschenrechtsbasiert - vielfältig - authentisch

Diversität und Queerness werden in den letzten Jahr(zehnt)en immer breiter und auch kontroverser diskutiert. Was jedoch ist damit gemeint und wie kann die (Weiter)Entwicklung einer wertschätzenden Diversitätskultur im persönlichen, zwischenmenschlichen wie institutionellen Kontext (auch im Hinblick auf Rechte- und Schutzkonzepte/Gewaltschutzkonzepte) gelingen?

Inhalt

Mit folgenden Themen setzen wir uns in der Fortbildung auseinander:

  • Grundlagen zu Diversität und Queerness
  • Impulse und Methoden zum Erkennen und Abbau von Barrieren und Diskriminierung
  • Reflexion und (Weiter)Entwicklung einer professionellen Haltung
  • Förderung von Sensibilität, Sprachfähigkeit und Handlungssicherheit
  • Praxistipps zur (Weiter)Entwicklung einer wertschätzenden Diversitätskultur im persönlichen, zwischenmenschlichen und institutionellen Kontext

Kompetenzerwerb

In einer lebendigen Mischung aus Theorie und Praxis beschäftigen Sie sich mit den Themen Diversität und Queerness. Ein gemeinsamer Austausch bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen und die eigene Haltung zu reflektieren.

Dozent*in

Doris Eberhardt, Diplom & Sexualpädagogin, Erwachsenenbildnerin

Teilnahmegebühren für
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf:
90,00 €
Teilnahmegebühren für
externe Teilnehmende:
115,00 €
Hinweis: In den Teilnahmegebühren ist stets das Catering enthalten.

Bevor Sie den Kurs in den Warenkorb legen können, müssen Sie die persönlichen Daten für alle Teilnehmer eingeben.

The number of purchased units.