Die vier Elemente - Und ich? - Eine Begegnung

Corona hat viele unserer vermeintlichen Sicherheiten in Frage gestellt. Die Botschaft von "Social Distancing" stellt gleichzeitig die Frage, wie wir miteinander in Verbindung bleiben und das Gefühl der Zugehörigkeit aufrechterhalten können. Was ist noch sicher, was kann uns Halt geben? Und bei manchen kamen vielleicht sogar grundsätzliche Sinnfragen auf.

Hilfreich könnte dabei eine (Rück-) Besinnung auf uns und unsere eigene Natur sein. Der Mensch ist Teil der Natur, ist Natur. Viele Studien belegen mittlerweile die Wichtigkeit von Naturkontakt und Naturverbindung für das eigene körperliche und emotionale Wohlergehen. Doch auch im beruflichen Kontext gewinnt die entspannende und wohltuende Erfahrung in und mit der Natur zunehmend an Bedeutung.

Das Konzept der 4 Elemente ist in unserer Kulturgeschichte tief verankert. Wir erleben die Elemente ganz selbstverständlich in unserem Alltag. Wenn wir atmen, trinken oder duschen, wenn uns nach einer Anstrengung warm wird und wir die Sonne auf unserer Haut spüren oder wenn wir uns einfach auf der Erde bewegen. Aber auch im übertragenen Sinne können die Elemente hilfreiche Fragen stellen, wie "Was bewegt mich?", "Wofür brenne ich?", "In welchen Situationen erlebe ich mich im Fluss?", "Was trägt mich im Leben?" und "Womit fühle ich mich verbunden und verwurzelt?". Diesen und anderen Fragen wollen wir im Seminar nachspüren.

Der Aufenthalt in der Natur unterstützt unseren Prozess und den Zugang zu dieser Auseinandersetzung und kann als Spiegel genutzt werden, um uns in ihr selber zu begegnen.

Inhalt

Durch Achtsamkeitsübungen, Imaginationsreisen, erlebnisorientierte Methoden, Ritualarbeit und Austausch in Klein- und Großgruppe, sind die Teilnehmenden eingeladen sich mit den Elementen Luft, Feuer, Wasser und Erde im Außen und Innen auseinanderzusetzen und sich mit ihnen zu verbinden. Aus der äußeren und inneren Verbundenheit mit den Elementen heraus suchen die Teilnehmenden gemeinsam Brücken vom Erleben und Wissen zum alltäglichen und beruflichen Handeln.

Kompetenzerwerb

Die Verbindung zur (eigenen) Natur soll bewusst gemacht werden. Dadurch soll Resilienz gestärkt und der Zugang zu Ressourcen eröffnet werden.

Ort

Das Seminar findet draußen in der Natur statt. Die Orte in Düsseldorf und naher Umgebung werden vor der jeweiligen Seminareinheit bekannt gegeben.

Datum

  • Einführung: 30. April 2021
  • Thema "Luft": 04. Juni 2021
  • Thema "Feuer": 02. Juli 2021
  • Thema "Wasser": 27. August 2021
  • Thema "Erde": 29. Oktober 2021

Uhrzeit

Jeweils 10.00 - 14.00 Uhr

Dozent*in

Stefan Pischke Dipl. Sozialpädagoge, systemischer Therapeut, systemischer Supervisor (i.A.), Urbaner Naturpädagoge, Permakultur Design Zertifikat, Kräuterfachmann

Teilnahmegebühren für
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf:
165,00 €
Teilnahmegebühren für
externe Teilnehmende:
200,00 €

Bevor Sie den Kurs in den Warenkorb legen können, müssen Sie die persönlichen Daten für alle Teilnehmer eingeben.

The number of purchased units.