Inklusion in den Erziehungshilfen: Grundlagen. Bedingungen. Innovationen. - Interaktiver digitaler Fachtag

Welche Auswirkungen wird die SGB VIII-Reform auf die Hilfen zur Erziehung haben? Ein Hauptthema der Gesetzesnovellierung werden die "Hilfen aus einer Hand" sein, die mit dem Konzept der Inklusion verbunden sind. Die Fachtagung befasst sich mit den damit einhergehen fachlichen, rechtlichen und organisationalen Veränderungen und den damit verbundenen Chancen. Sie legt pädagogische und rechtliche Grundlagen, stellt die SGB-VIII-Reform dar und zeigt Innovationspotentiale auf; öffentliche Träger von Land und Kommune werden die Ausgangslagen beleuchten.

Ziel der Veranstaltung soll sein, einen Prozess anzustoßen und sich darauf vorzubereiten, die inklusive Lösung in der Kinder- und Jugendhilfe auch im Feld der Erziehungshilfen ankommen zu lassen und proaktiv mitzugestalten. Das Programm richtet sich daher an alle im Feld der Erziehungshilfen Tätigen und ruft sie auf, die Inhalte dieser Veranstaltung aktiv mitzugestalten. Neben interaktiven Gesprächsrunden wird es für die Teilnehmer*innen Workshops geben, die den gemeinsamen Austausch ermöglichen und Raum bieten, Konkretes zu erarbeiten.

Der Fachtag findet im Kontext des Modellprojektes "Inklusion jetzt! - Entwicklung von Konzepten für die Praxis" statt. In dem Bundesprojekt haben sich zehn Regionalgruppen auf den Weg gemacht, das inklusive Paradigma in die Hilfen zur Erziehung zu übersetzen. Wichtig dabei ist die lokale Vernetzung auf Ebene von Kommune und Land. In Kooperation mit Einrichtungen aus NRW, der Diakonie Düsseldorf und der Caritas Düsseldorf werden mit dieser Fachtagung die Bestrebungen des Modellprojektes weiterverfolgt und verschiedene Perspektiven auf die Chancen von Inklusion in den Hilfen zur Erziehung zusammengebracht.

Gastgeber und Mitveranstalter ist das Diakonie-Institut für berufliche Bildung der Diakonie Düsseldorf, in dessen Webinar-Räumen diese Veranstaltung durchgeführt wird. Die Fachtagung ist eine Kooperationsveranstaltung. Wir bedanken uns bei allen Partnern und Referierenden.

Moderation

Daniel Kieslinger, Projektleiter Modellprojekt "Inklusion Jetzt!"

Romina Dens, Bildungsreferentin / Diakonie-Institut für berufliche Bildung, Diakonie Düsseldorf

Referent*innen

Tanja Buck, Geschäftsbereichsleitung Erziehung und Beratung / Diakonie Düsseldorf

Dr. Benedikt Hopmann, Vertr.-Prof. / Universität Siegen

Kristina Klare, Sachbereichsleitung Pflegefamilien und Einrichtungen über Tag und Nacht / Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Referat Jugend und Schule Soziale Teilhabe für Kinder und Jugendliche

Simone Patrin, Referentin für Sozialrecht / Diakonie Rheinland Westphalen Lippe, Düsseldorf

Monika Feist-Ortmanns, stv. Direktorin / Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ), Mainz

Stephan Palm, Abteilungsleitung / Landschaftsverband Rheinland, Landesjugendamt

Simone Feldmann, Leitung / Jugendamt Monheim

Nelli Riediger, Referentin / Aktion Mensch e. V.

Anja Incani, Referentin / Aktion Mensch e. V.

Programm

  • 08:00 Uhr - Ankommen
  • 08:10 Uhr - Begrüßung
  • 08:20 Uhr - Grußwort Tanja Buck, Diakonie Düsseldorf
  • 08:30 Uhr - Vortrag 1 "Inklusion in den Erziehungshilfen: Die wissenschaftliche Perspektive", Vertr.-Prof. Dr. Benedikt Hopmann / Universität Siegen
  • 09:00 Uhr - Vortrag 2 "Soziale Teilhabe für junge Menschen", Kristina Klare / LWL, Münster
  • 09:30 Uhr - Pause
  • 09:45 Uhr - Vortrag 3 "Das Bundesteilhabegesetz - aktuell auch für die Erziehungshilfen", Simone Patrin / Diakonie Rheinland Westphalen Lippe, Düsseldorf
  • 10.15 Uhr - Vortrag 4 "Der SGB-VIII- Novellierungsprozess", Monika Feist-Ortmanns / IKJ, Mainz
  • 10:45 Uhr - Pause
  • 11:00 Uhr - Interaktive Talk Session - durch Publikumsfragen gelenkte Fachdiskussion mit den Referent*innen der Vorträge 1 bis 4.
  • 11.45 Uhr - Mittagspause
  • 12:30 Uhr - Vortrag 5 "Heimaufsicht und Fachkräftegebot: Zukunft in einer inklusiven Erziehungshilfe", Stephan Palm / Landschaftsverband Rheinland, Köln
  • 13:00 Uhr - Vortrag 6 "Modell-Projekt: Mo.Ki "inklusiv", Multiprofessionelles und systemübergreifendes Inklusionskonzept für Kinder und Jugendliche im Schulalter", Simone Feldmann / Jugendamt Monheim
  • 13:30 Uhr - Pause
  • 13:45 Uhr - Vortrag 7 "Pilotprojekte - Finanzierung durch die Aktion Mensch!?", Nelli Riedinger & Anja Incani / Aktion Mensch e. V.
  • 14:15 Uhr - Interaktive Talk Session - durch Publikumsfragen gelenkte Fachdiskussion mit den Referent*innen der Vorträge 5 bis 7.
  • 14:45 Uhr - Pause
  • 15:00 Uhr - Virtuelle Workshops "Inklusive Zukunft"
  • 16:15 Uhr - Fazit Zusammenführung der Workshop-Ergebnisse im Plenum.
  • 16:45 Uhr - Ausklang und Ende

Workshops

Die virtuellen Workshops "Inklusive Zukunft" behandeln die Frage, "Was braucht es in Zukunft, um eine inklusive Erziehungshilfe umzusetzen?", aus unterschiedlichen Perspektiven.

  • Workshop 1: Aus der wissenschaftlichen Perspektive
  • Workshop 2: Aus Perspektive der öffentlichen Träger
  • Workshop 3: Aus Perspektive der freien Träger
  • Workshop 4: Aus Perspektive der Innovationsträger
  • Workshop 5: Aus rechtlicher Perspektive

Technische Hinweise

  • Die Webinar-Software des Diakonie-Institutes heißt BigBlueButton. Diese Software kann auf allen Endgeräten genutzt werden, denen ein Internet-Browser zur Verfügung steht. Es gibt keine BigBlueButton-App, die installiert werden müsste, um an den digitalen Veranstaltungen des Diakonie-Institutes teilzunehmen. Als Browser empfehlen wir "Google Chrome" bzw. für Apple-Geräte den Browser "Safari".
  • Der Zugang zum Webinar-Raum, in dem der digitale Fachtag stattfindet, gestaltet sich sehr niedrigschwellig und ist auch für Unerfahrene leicht zu bewerkstelligen: Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Link, den Sie zu Veranstaltungsbeginn klicken. Bitte sorgen Sie dafür, dass sich der Link in einem der genannten Browser - "Chrome" oder "Safari" - öffnet. Ist dies erfolgt, werden Sie in wenigen unkomplizierten Schritten in den virtuellen Tagungsraum geleitet. Eine detaillierte Anleitung wird Ihnen mit ausreichend Vorlauf zugemailt.

Für technische Fragen im Zusammenhang mit der Teilnahme an dieser Fachtagung stehen wir Ihnen auch vorab sehr gern zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich an: Romina Dens Bildungsreferentin / Diakonie-Institut für berufliche Bildung / E-Mail: romina.dens@diakonie-duesseldorf.de / Tel.: 0211 / 756 759 - 26

Teilnahmegebühren für
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf:
40,00 €
Teilnahmegebühren für
externe Teilnehmende:
40,00 €

Bevor Sie den Kurs in den Warenkorb legen können, müssen Sie die persönlichen Daten für alle Teilnehmer eingeben.

The number of purchased units.