Systemisch führen in sozialen Organisationen

Einleitung

Die Komplexität von Leitungs- und Führungstätigkeiten in sozialen Organisationen stellt zunehmend hohe und vielfältige Anforderungen an die Funktionsträger*innen. Systemisches Denken und Handeln bietet Chancen und Möglichkeiten, dieser Komplexität kompetent und wirkungsvoll zu begegnen und gleichzeitig Achtsamkeit für die eigene Balance zu entwickeln. In dieser insgesamt 8-tägigen Kompaktweiterbildung mit Workshop-Charakter erhalten Sie das systemische "Handwerkszeug" für Ihre Leitungs- und Führungsaufgaben.

Inhalt

  • Systemisch-konstruktivistische Grundannahmen in Bezug auf Führung
  • Organisationen als "lebende Systeme"
  • Herausforderungen in und von sozialen (Non-Profit-)Organisationen
  • Beobachtung von Entwicklungen und Trends
  • Sich selbst führen, ein Team führen, eine Organisation führen
  • Führung und "Neue Autorität"
  • Instrumente und Werkzeuge unter dem Aspekt systemischer Führung
  • Strategieentwicklung, Balanceakte, Kulturarbeit

Kompetenzerwerb

Sie erwerben fundierte, praxisorientierte Kenntnisse und Fertigkeiten für die eigene Führungstätigkeit mit systemischer Orientierung im Kontext von Non-Profit-Organisationen.

Ort

Besprechungsraum der Versöhnungskirche Block 1:21.-24. September 2021 Block 2: 02.-03. November 2021 Block 3:18.-19. Januar 2022

Dozent*in

Iris Jammer Dipl. Sozialpädagogin, Dipl. Sozialwirtin, systemischer Coach und Supervisorin (SG), FAM-Beraterin, Personal- und Organisationsentwicklung Bereich Erziehung und Beratung

Wolfgang Schmitz Supervisor und Lehrsupervisor DGSv, Lehrender Supervisor und Lehrender Coach SG, Lehrender für systemisches Coaching DGSF

Teilnahmegebühren für
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf:
1.875,00 €
Teilnahmegebühren für
externe Teilnehmende:
2.250,00 €

Bevor Sie den Kurs in den Warenkorb legen können, müssen Sie die persönlichen Daten für alle Teilnehmer eingeben.

The number of purchased units.