Bevor der Akku leer ist ... - Selbstsorgekompetenz für Führungskräfte

30Einleitung#31

Unter dem wachsenden Druck der veränderten Arbeits- und Lebenswelt durch Globalisierung und Technologisierung kommen immer mehr Menschen in Pflege und sozialer Arbeit an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Sie geraten in eine "Erschöpfungsfalle", die unter dem Begriff "Burnout" zum populären Schlagwort geworden ist. Besonders Führungskräfte üben durch ihre Vorbildfunktion sowie die Gestaltung von Arbeitsbedingungen einen enormen Einfluss auf das Handeln im Team aus. Der langfristige Erhalt der Arbeitsfähigkeit sowie die Loyalität und Motivation von Mitarbeitenden werden immer mehr zu einer zentralen Aufgabe der Führungskräfte. Dies beginnt jedoch vor allem bei den Führungskräften selbst - mit ihrem Umgang mit eigenen Ressourcen und Grenzen.

30Inhalt#31

Die Teilnehmenden beschäftigen sich in Gruppen- und Einzelübungen mit den Themen "Kraftzehrer" und "Kraftquellen", lernen den Selbstsorge- Ansatz kennen, erhalten Tipps zum Abschalten und Entspannen, sprechen über innere Antreiber und Glaubenssätze, diskutieren den Umgang mit Aufträgen und Grenzen im Team und erarbeiten gemeinsam, wie sie eine Selbstsorge-Kultur im Unternehmen gestalten können.

30Ziele und Kompetenzerwerb#31

Die Teilnehmenden sind in der Lage, die eigenen Selbstsorgefähigkeiten als persönliche Entlastung im Führungsalltag sowie als Grundlage einer achtsamen Unternehmenskultur zu fördern.

Teilnahmegebühren für
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf:
keine
Teilnahmegebühren für
externe Teilnehmende:
keine

Bevor Sie den Kurs in den Warenkorb legen können, müssen Sie die persönlichen Daten für alle Teilnehmer eingeben.

The number of purchased units.