Praxisanleitung in der Pflege - Weiterbildung gemäß Pflegeberufegesetz (PflBG) § 8

Praxisanleitung in der Pflege Weiterbildung gemäß Pflegeberufegesetz (PflBG) § 8

Einleitung

Praxisanleiter*innen in der Pflegeausbildung spielen eine zentrale Rolle für die Qualität der Pflege und die Zufriedenheit der Auszubildenden. Die Anforderungen wachsen ständig, auch infolge der Pflegeberufereform. In der Ausbildung und kompetenten Einarbeitung braucht es eine umfassende Handlungskompetenz sowie ausgeprägte pädagogische und soziale Fähigkeiten. Gerade eine qualifizierte Erstausbildung sowie eine solide Einarbeitung sind wichtige Bausteine vorausschauender Personalentwicklung in der Pflege. Als Ausbildungsträger der Altenpflege - und demnächst der generalistischen Pflege - fördert und stärkt die Diakonie Düsseldorf ihre pädagogisch geschulten und motivierten Pflegefachkräfte, in der Praxisanleiterrolle Verantwortung zu übernehmen.

Inhalte

  • Reflexion der bisherigen Lern- und Berufserfahrung, Lernbiografien
  • Berufliches Selbstverständnis als Praxisanleitung entwickeln
  • Individuelles Lernen ermöglichen und den Anleitungsprozess pädagogisch gestalten
  • Formen der Gesprächsführung in Anleitungs- und Bewertungssituationen
  • Rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen der Ausbildung und Einarbeitung berücksichtigen
  • Umsetzung der Änderungen durch PSG III in der Anleitsituation
  • Umsetzung der Änderungen der Pflegeberufereform in neue Ausbildungs- und Einarbeitungskonzepte

Kompetenzerwerb

Die Praxisanleitung

  • gestaltet individuelle Anleitungsprozesse mit hoher Personal- und Fachkompetenz
  • koordiniert die Anleitung im Pflegealltag
  • setzt sich mit Möglichkeiten und Grenzen institutioneller Rahmenbedingungen für die fachkompetente Praxisanleitung auseinander
  • berücksichtigt die rechtlichen Grundlagen der aktuellen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung und des Rahmenlehrplans
  • gestaltet angemessene Rahmenbedingungen
  • gestaltet die Kooperation mit den theoretischen und praktischen Ausbildungspartnern
  • bewertet die Kompetenzen der Auszubildenden

Methoden der Weiterbildung

  • Vortrag
  • Gruppenarbeit
  • Selbstverantwortliches Lernen
  • Rollenspiel
  • Praxisvisiten mit Dozenten
  • Fallorientiertes Lernen
  • Haus- und Projektarbeiten
  • Hospitation
Teilnahmegebühren für
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf:
3.500,00 €
Teilnahmegebühren für
externe Teilnehmende:
4.050,00 €

Bevor Sie den Kurs in den Warenkorb legen können, müssen Sie die persönlichen Daten für alle Teilnehmer eingeben.

The number of purchased units.