Spielzeugfreier Kindergarten - Suchtprävention für Kinder und mit Kindern

Unter Lebenskompetenzen werden die Kompetenzen verstanden, die einem Menschen helfen, sein Überleben in der Gesellschaft zu sichern und seine persönlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten zu entfalten. Die WHO stellte fest, dass die Menschen weniger gefährdet sind von Suchtmitteln abhängig zu werden, deren Fähigkeiten in den Bereichen Kommunikation, zwischenmenschliche Beziehung, Umgang mit Gefühlen, kritisches Denken, Entscheidungsfindung, Handlungskompetenz, Problemlösung, Selbstbehauptung und -wahrnehmung, Umgang mit Stress, Angst und Frustration gut entwickelt sind.

Inhalt

  • "Gib mir einen Karton und ich baue dir ein Schloss"
  • Hintergrund, Grundprinzipien und Charakteristik des spielzeugfreien Kindergartens

Kompetenzerwerb

Sie lernen das Konzept "Spielzeugfreier Kindergarten" mit entsprechenden Umsetzungsideen kennen.

Dozent/-in

Hedwig Claes, Dipolom Sozialarbeiterin, Fachstelle für Suchtvorbeugung

Teilnahmegebühren für
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf:
keine
Teilnahmegebühren für
externe Teilnehmende:
15,00 €

Bevor Sie den Kurs in den Warenkorb legen können, müssen Sie die persönlichen Daten für alle Teilnehmer eingeben.

The number of purchased units.