Lubo aus dem All - Ein Programm zur Gewaltprävention in Kindertageseinrichtungen

Einleitung

"Lubo aus dem All" ist im Rahmen eines Forschungsprojekts der Universität zu Köln entwickelt worden und hat zum Ziel, zukünftige Schulkinder in ihrer sozial-emotionalen Kompetenz zu fördern. Aufgaben, die von Schulanfängern bewältigt werden müssen, betreffen u.a. die Eingliederung in den Klassenverband, den Aufbau dauerhafter Kontakte, das Konfliktlösen mit Worten und die Fähigkeit, sich an aufgestellte Regeln halten zu können. Das Erkennen der eigenen Befindlichkeit, der Umgang mit Lob, Kritik und Enttäuschung sowie die Fähigkeit, sich etwas zuzutrauen, sind Eigenschaften, die erst erfahren und erlernt werden müssen. Deshalb ist für einen erfolgreichen Schulstart die Entwicklung sozial-emotionaler Kompetenzen eine wichtige Voraussetzung, die bereits im Kindergartenalter erfolgen sollte.

Inhalt / Kompetenzerwerb

In dieser Fortbildung lernen Sie auf der Basis der theoretischen Grundlagen der Resilienzforschung und dem Modell der sozial-kognitiven Informationsverarbeitung die Inhalte und Materialien des Gewaltpräventionsprogramms "Lubo aus dem All" kennen. Sie setzen sich mit der Theorie und dem praktischen Ansatz in der Tageseinrichtung für Kinder auseinander und erhalten so eine Entscheidungshilfe zum weiteren Einsatz des Programms in der Praxis.

Teilnahmegebühren für
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf:
30,00 €
Teilnahmegebühren für
externe Teilnehmende:
40,00 €

Bevor Sie den Kurs in den Warenkorb legen können, müssen Sie die persönlichen Daten für alle Teilnehmer eingeben.

The number of purchased units.