"Überleben" mit Fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD) - Stressreduktion bei FASD-Betroffenen und ihren Bezugspersonen

Einleitung

FASD zählt zu den häufigsten angeborenen Behinderungen mit einer Prävalenz von 2 - 6 % in Westeuropa und 285.000 Betroffenen im Alter von 0 - 18 Jahren in Deutschland. Acht von zehn FASD-Kindern sind lebenslang auf Betreuung angewiesen. Ziel ist eine frühestmögliche Diagnostik und adäquate Förderung der FASD-Betroffenen sowie die Etablierung einer lebenslangen multiprofessionellen sozialmedizinische Begleitung und Betreuung. Damit es hier nicht bei der Behandlung von Einzelsymptomen bleibt, hat Frau Dr. med Heike Hoff-Emden ein ganzheitliches Konzept entwickelt - den 5digit Life Code - und somit ein lebenslanges Unterstützungsprogramm für FASD-Betroffene und ihre Bezugspersonen geschaffen, das der Mehrdimensionalität im medizinischen, neuropsychologischen und psychosozialen Bereich gerecht wird.

Inhalt

  • Einführung in den 5digit Life Code
  • FASD-Früherkennung
  • Unterstützungsmöglichkeiten der Bezugspersonen FASD-Betroffener
  • Fallbeispiele (Film-Doku)
  • Handbuch zum Elterncoaching
  • Besonderer Kinderschutz für FASD-Kinder
  • News aus aller Welt vom internationalen FASD-Kongress 2019 in Vancouver
  • Anstoß zum Networking
Teilnahmegebühren für
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf:
60,00 €
Teilnahmegebühren für
externe Teilnehmende:
75,00 €

Bevor Sie den Kurs in den Warenkorb legen können, müssen Sie die persönlichen Daten für alle Teilnehmer eingeben.

The number of purchased units.